lucid logo
menu
lucid logo

Vom Emissionsbericht zur Klimastrategie

Kunde 
WWF CDP
Thema 
Emissionen Klima

Mit wachsenden Bewusstsein für die Auswirkungen des Klimawandels müssen Unternehmen mehr Verantwortung für ihre Emissionen übernehmen. Maßnahmen für nachhaltiges Wirtschaften - besonders jene mit dem Fokus auf die Reduktion von Treibhausgasen – erzeugen nicht nur positive umweltbezogene und soziale Wirkung: Sie ermöglichen konkrete Marktvorteile.

2014 startete der WWF Deutschland in Kooperation mit CDP (Carbon Disclosure Project) das Projekt klimareporting mit dem Ziel, die Wichtigkeit einer unternehmerischen Klimastrategie für den deutschen Markt detailliert darzulegen. Vor 2014 lagen keine deutschsprachigen Quellen zu Emissionsberichterstattung von Unternehmen vor, was es den Unternehmen hierzulande besonders erschwerte, ihre Potentiale zur Reduktion von Emissionen zu erkennen und entsprechend zu handeln.

http://klimareporting.de

Unternehmerisches Vorgehen zur Erfassung und Reduktion von Klimagasen 

WWF Deutschland und CDP sprachen Lucid ursprünglich mit dem Ziel an, einen deutschen Leitfaden über die Implementierung der Emissionsberichterstattung und der Entwicklung einer Klimastrategien zu erstellen. In Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung PriceWaterhouseCooper hatten die beiden NGOs die textliche Rohfassung eines Fachtextes verfasst, der als Anleitung für erfolgreiches unternehmerisches Vorgehen zur Erfassung und Reduktion von Klimagasen vermitteln sollte. Dieser an Lucid übergebene Text – größtenteils in Fachjargon verfasst – sollte im Sinne eines verständlichen, Nutzer freundlichen Leitfadens didaktisch überarbeitet werden. Nach einem intensiven Prozess der redaktionellen Überarbeitung der Rohtexte, der Entwicklung eines Corporate Designs und Logos, von Infografiken und Ikons, sowie der Produktion eines Erklärfilms, entstand der erste deutschsprachige Leitfaden “Vom Emissionsbericht zur Klimastrategie”

 

e-book.jpg

Klimareporting Leitfaden als e-Book
Der Klimareporting Leitfaden als e-Book

 

Es ist typisch für Projektentwicklungen dieser Art, dass die sorgfältige Auseinandersetzung und das tiefe Verständnis eines Produktes oft die Basis für weitere Aufträge eines Kunden ist. In diesem Fall hatte Lucid durch die konzentrierte Arbeit mit dem Klimareporting-Material einen echten Wettbewerbsvorteil beim Pitch um klimareporting.de – einer Webseite, welche die Ziele des Leitfadens online fortsetzen sollte.

klimareporting.de sollte zu einer starken Marke aufgebaut werden, in deren Zentrum eine wissensbasierte Plattform steht, und die für eine starke Gemeinschaft von Akteuren und Unterstützern zu einem zentralen Anlaufs- und Austauschspunkt wird. Um dies zu erreichen, entwickelten wir ein kohärentes Corporate Design für den Online-Auftritt, inklusive Bildkonzeption und interaktiven Infografiken. Unsere erste Priorität war die Entwicklung eines visuell ansprechendes Interfaces, welches bestmögliche Nutzererfahrungen sicherstellen sollte. Wie der Leitfaden wurde auch klimareporting.de einzigartig im Bereich Emissionsreporting und Klimastrategie. Die Plattform bietet Unternehmen die Werkzeuge, die es braucht, um erfolgreich Emissionen zu messen, über sie zu berichten und diese zu vermindern. Dazu gehören auch Angebote wie ein Online-Beratungsservice, ein Login-Bereich mit Zugang zu einem Expertenforum, sowie ein interaktives und ständig aktualisiertes Glossar der wichtigsten Fachbegriffe.

Seit Oktober 2015 ist auch die (von Lucid gestaltete) erste Kosten-Nutzenanalyse zum Thema verfügbar, mit der die Unternehmensberatung KPMG beauftragt wurde.

 

Initiative für die Zukunft

Klimareporting bietet dem deutschen Markt heute umfangreiche digitale und analoge Ressourcen und essentielle Berichterstattungsmethoden zur Verringerung von Treibhausgasen. In einer Zeit, in der Staaten rund um den Globus daran arbeiten, Unternehmen zur Emissionsberichterstattung zu verpflichten, sind konsistente und transparente Methoden der Umsetzung besonders wichtig. Mit den Richtlinien wird sich auch klimareporting.de in einem stetigen Entwicklungsprozess verändern, damit die Übereinstimmung mit den aktuellen Anforderungen bei der Emissionsberichterstattung stets gewährleistet ist.